Wicklow Way - 2006

Wicklow Way

Tag Etappe
12.08.2006 vom Marlay Park (Dublin) zum Glencree River

Motivation

Nach den Jakobswegen entlang der Maas und durch's Rheinland hatte ich vom Flachland und von asphaltierten Straßen erst einmal mehr als genug. Auch befürchtete ich, dass die Strecke von Reims aus durch die Provence mir nur mehr an Asphalt und Flachland bringen würde. Mich dürstete es aber nach Landschaft, Einsamkeit und das möglichst ohne Kirchen an jeder Straßenecke.

Darum legte ich den Jakobsweg erstmal auf Eis und wandte meinen Blick stattdessen gen Nordwesten, nach Irland. Als ich im vergangenen Jahr einen Freund in Irland besucht habe, bin ich bei Glendalough auf Wegweiser des Wicklow Weges gestoßen. Von seiner Existenz wusste ich schon lange, seit meiner ersten Irlandtour, als ich den Western Way gelaufen bin, doch hatte ich ihn mehr oder minder wieder vergessen.

Die Wicklow Mountains schienen mir genau das Richtige zu sein: viel Landschaft, Hügel und vermeintlich wenig Straßen. Zudem hatte ich Eric, ebenjenem Freund in Irland, schon bei meinem Besuch vor der Tour nach Gaesdonck erzählt, dass ich den Trail gerne gehen wollte. Er war ganz heiß drauf mitzukommen und erzählte mir seitdem dauernd über Skype und Mail, was er sich schon alles angeschafft hätte und welche Trainingsstrecken er bereits mit Ganja, seiner Rottweilerhündin, absolviert hätte. - Kurz welche Wahl hatte ich also schon?

Außerdem wollte ich es ja selbst. Und so ging es im August 2006 nach Irland mit dem Ziel Clonegal, dem Ende des Wicklow Ways.

nach oben